Westerntrainerin.com

Bergheim, 14.12.2017

Aktuelles / Archiv

Gelesen: Hohe Schule mit der Doppellonge

Philippe Karl, der 13 Jahre lang dem Cadre Noir in Samur als Bereiter angehörte und das Konzept der "leichten Reitweise" (Légèreté) begründete, hat mit diesem Werk einen Klassiker geschaffen.


Werbung:


DoppellongeUm es gleich vorneweg zu sagen: Dieses Buch setzt voraus, dass man sich schon mit dem Thema Doppellonge auseinandergesetzt hat und zumindest die drei Grundgangarten und geschmeidige Richtungswechsel beherrscht. Leider fehlt zu Anfang dieser Hinweis, v.a. auch im Zusammenhang mit der Jungpferdeausbildung - ein junges Pferd sollte nur von einem erfahrenen Trainer an der Doppellonge antrainiert werden.

Zu Beginn geht Herr Karl auf die Geschichte der Langzügel- und Doppellongenarbeit ein und erläutert, welche Ziele diese Art des Trainings verfolgen sollte. Danach folgt eine Abhandlung zur Bewegungslehre - recht ausführlich und z.T. sehr kompliziert beschrieben, wie ich finde.

Nach einer kurzen Einführung in die Arbeit an der Doppellonge widmet sich der Autor gleich den Lektionen und Figuren, die für den Start mit diesem Ausrüstungsgegenstand sinnvoll sind. Parallel werden die Aufgabenstellungen unter dem Sattel ebenfalls erklärt und bildhaft dargestellt. Die vielen Fotos im Buch bringen einen z.T. zum Stirnrunzeln ... sie bleiben oft unkommentiert und lassen einen im Unklaren, was genau nun auf dem Bild ausgesagt werden soll.

Im Kapitel zur vertiefenden Arbeit werden Lektionen wie Übergänge, Seitengänge, Abstellung bis hin zur Arbeit an den Seitengängen erläutert. Hier wäre es sehr hilfreich, die Fotos mit Untertiteln zu versehen, die erläutern, wie der einzelne Schritt zur Vollendung der Übung ausschaut, denn auch hier sind die Fotos größtenteils ohne Kommentar und wirken unsortiert.

Das nächste Kapitel widmet sich der Vervollkommnung in den klassischen Lektionen und lehrt den Leser die Traversale, Pirouette, Versammlung, Piaffe, Pesade und Passage zu entwickeln.

Fazit: Das Buch ist recht anspruchsvoll und nicht mal eben zum Nebenbei Schmökern geeignet. Für fortgeschrittene Longenführer bietet es zahlreiche Anregungen; Anfängern würde ich es jedoch nicht empfehlen.

"Hohe Schule mit der Doppellonge" von Philippe Karl, erschienen in Neuauflage 2010 beim Cadmos-Verlag für 29,90 €.


Zurück



Pferdeprofi Sandra Schneider bei Facebook
Pferdeprofi Sandra Schneider bei YouTube