Westerntrainerin.com

Bergheim, 27.06.2017

Aktuelles / Archiv

Gelesen: Pferde verstehen

"Mit Achtung und Respekt Vertrauen herstellen" - so heißt der vollständige Titel des Buchs von Susanne Kreuer.


Werbung:


Pferde verstehenDas Vorwort von Bernd Hackl lässt nicht unbedingt vermuten, dass man ein "Pferdebuch" in der Hand hat, sondern spiegelt einfach eine Lebensweise wider ... und genau das ist es, was Mark Rashid auch mit "Horsemanship through life" betitelt hat. 

Susanne Kreuer beschreibt in den ersten Kapiteln fundiert das Verhalten wild lebender Pferde und erläutert anschaulich, wie schwierig und angsteinflößend manche Aufgaben sein können, die wir den Pferden stellen.

Ebenso vielfältig beschreibt sie die Sinneswahrnehmung eines Pferdes und lenkt unsere Aufmerksamkeit darauf, warum z.B. die Rollkur nicht nur eine physische, sondern auch eine psychische Folter für Pferde ist. Besonders bedanken möchte ich mich bei der Autorin für  folgende Feststellung in diesem Kapitel: "JEDE FORM VON ARGLISTIGER TÄUSCHUNG IST DER NATUR DER PFERDE UND IHREM WESEN ABSOLUT FREMD. HEIMTÜCKE UND WIDERSPRÜCHLICHE HANDLUNGEN SIND REIN MENSCHLICHE EIGENSCHAFTEN." Wir vermenschlichen die Pferde ständig und bilden uns sogar ein, dass Pferd will uns absichtlich ärgern. Pferde KÖNNEN so etwas gar nicht. Sie sind von Grund auf ehrlich. Im Gegensatz zu uns Menschen.

Susanne Kreuer erklärt im nächsten Kapitel über die Evolution des Pferdes, wie sich bestimmte körperliche und verhaltenstechnische Merkmale über Jahrtausende entwickelt haben. Es folgt eine ausführliche Abhandlung über Kommunikation. U.a. geht es dabei um die Tatsache, dass das Pferd in jedem Moment unsere Stimmung liest und wir dadurch ohne Unterlass dem Pferd Signale senden. Ich kann das bestätigen ... mein Pferd Pepper z.B. hat einen so feinen Sinn für meine Stimmung, dass er schon weiß, dass es mir schlecht geht, bevor es mir selbst bewusst wird.

Auch in den nächsten Kapiteln, wo es um Lernverhalten und Motivation, Vertrauen und Kommunikation geht, beschreibt Susanne Kreuer wunderbar und verständlich und nachvollziehbar, was Pferde wirklich brauchen und was NICHT. Sehr schön finde ich ihre Einstellung zum intensiven Imprint-Training mit neugeborenen Fohlen, dem auch ich sehr kritisch gegenüber stehe.

Im Kapitel über Erziehung und Training schreibt die Autorin sehr treffend: "Jeder Umgang mit dem Pferd hat immer einen ausbildenden und erzieherischen Charakter." Die Autorin beschreibt in diesem Teil des Buches die Wichtigkeit, jeden Mensch und jedes Pferd individuell zu betrachten - es gibt nämlich nicht DIE Trainingsmethode.

Im Kapitel über Probleme zwischen Mensch und Pferd schildert sie beispielhaft typische "Verhaltensprobleme" und zeigt Lösungsvorschläge auf. Sie weist ausdrücklich darauf hin, dass eigentlich immer der Mensch das Problem ist und mit therapiert werden muss - nicht das "Pferd muss repariert werden".

Die Fotos in dem Buch sind allesamt privater Natur und zeigen verschiedene Pferde z.T. mit ihren Menschen dazu und passen wunderbar ins Thema.

Fazit: Susanne Kreuer schreibt mit großer Ehrlichkeit und aus vollem Herzen - sie steht hinter jedem einzelnen Satz und man spürt ihre liebevolle Zuneigung und ihr Verständnis für Pferde. Zudem ist das Buch sehr fundiert und gut recherchiert.

"Pferde verstehen" von Susanne Kreuer, erschienen 2013 beim Ibidem-Verlag für 22,00 €


Zurück



Pferdeprofi Sandra Schneider bei Facebook
Pferdeprofi Sandra Schneider bei YouTube