Westerntrainerin.com

Bergheim, 02.09.2014

Aktuelles / Archiv

Gelesen: Vertraue dem Pferd

Buck Brannamans neues Buch - the horse whisperer is back.


Werbung:


Der Autor Nicholas Evans verbrachte in den 90er Jahren einige Zeit mit dem Pferdetrainer in den USA und erschuf den Titelhelden seines Buchs "der Pferdeflüsterer" nach Bucks Vorbild.

Nun schreibt Buck Brannaman selbst Bücher und sein neues Werk ist so aufgebaut, dass zwölf Teilnehmer seiner Kurse ihre Geschichte preisgeben - also wie sie an B.B. geraten sind, was er bei ihnen bewirkt hat und wie das ihr Leben (mit Pferden) beeinflusst hat.

Jeder Geschichte ist ein bestimmtes Thema vorgeschaltet, das nicht unweigerlich mit Pferden zu tun haben muss - hier greift B.B. genau wie Mark Rashid auf, dass unser tägliches Leben mit Kindern, Kollegen, Chefs und Freunden unglaublich viel mit unserem Zusammensein mit Pferden zu tun hat ... wenn man die Augen und das Herz dafür öffnet.

Es geht oft um Angstbewältigung oder die Lösung scheinbar unüberwindbarer Probleme, aber auch um Freundschaft und Harmonie.

Der Autor geht auch auf die meiner Meinung nach fürchterliche Szene im Film "der Pferdeflüsterer" ein, wo das Pferd Pilgrim durch ein Lasso am Bein dazu gezwungen wird, sich hinzulegen, damit seine junge Reiterin aufsteigen kann. Ganz grauenhaft, wie ich finde ... doch B.B. meint, man würde dem Pferd Vertrauen einflößen, indem man es "ablegt". Das sehe ich vollkommen anders und bleibe auch dabei!

Schade finde ich, dass die Geschichten der einzelnen Pferdemenschen sehr kurz gehalten sind - hier würde ich mir mehr Details wünschen, denn die Erzählungen sind recht oberflächlich.

Fazit: Ein nettes Buch ... flüssig zu lesen und unterhaltsam - aber es bleibt wenig davon hängen, dafür geht Mr. Brannaman nicht genügend in die Tiefe.

"Vertraue dem Pferd" von Buck Brannaman und William Reynolds, erschienen 2011 beim Kosmos-Verlag für 19,95 €.


Zurück